Allroundtalent Erdnussöl


Heute stehen uns in der Küche viele verschiedene Öle zur Verfügung, die je nach Geschmack eingesetzt werden können. Eines davon ist Erdnussöl, ein Extrakt aus Erdnüssen. Diese wurden schon vor rund 2000 Jahren in Brasilien kultiviert und traten von dort ihre Reise zunächst nach Afrika an. Sie werden heute in Westafrika und Südamerika sowie im asiatischen Raum angebaut und in die ganze Welt exportiert. Deutschland kommt aufgrund seiner klimatischen Bedingungen nicht für den Anbau in Frage.

Von der Nuss zum Öl

Wird die Nusspflanze professionell angebaut, wachsen die Nüsse unterirdisch an den Blüten, die sich absenken und Wurzeln ausbilden. Bei der Ernte wird die gesamte Pflanze entfernt. Soll das Öl Bio-Qualität haben, dürfen bei der Weiterverarbeitung keine industriellen Hilfsmittel zum Einsatz kommen. Raffiniertes Öl wird mit Wärme behandelt und ist besonders gut zum Frittieren geeignet.


Die ganze Erdnuss ist gesund

Nicht nur das Öl, sondern auch die Erdnuss an sich ist gesund. Sie wird hierzulande gesalzen oder geröstet angeboten, ist in Müsli und Kuchen oder anderen Süßspeisen verarbeitet und kann in Form von Erdnuss-Butter oder Erdnuss-Sauce sowie vielen anderen Lebensmitteln erworben werden. Doch Vorsicht: immer mehr Menschen leiden unter einer Allergie, und können keine Erdnüsse essen.

Das Öl

Das Erdnussöl ist vor allem im asiatischen Raum verbreitet. Hierzulande ist es noch nicht in jedem Geschäft im Angebot. Doch selbst herstellen kann man es nicht. Es wird per Kaltpressung aus den Früchten geholt und weiterverarbeitet. Die Anwendung hierzulande ist besonders dann beliebt, wenn asiatisch gekocht wird, zum Beispiel mit dem Wok. Erdnussöl und Honig ergeben ein leckeres Dressing für Salate, die obendrein noch mit Nüssen garniert werden können.

Erdnussöl zur äußeren Anwendung

Auch als Hautpflegeprodukt wird das Erdnussöl angewendet. Die Kosmetikindustrie hat den wertvollen Stoff für sich entdeckt und nutzt die Eigenschaften wie das Binden von Feuchtigkeit. Durch die Zusammensetzung des Öls werden zudem trockene und raue Hautpartien geschmeidiger. In der Baby-und Kinderpflege wird es seit Langem benutzt, wobei auch bei den äußerlichen Anwendungen drauf geachtet werden muss, dass keine Allergie vorliegt. Mehr über den gesundes Alleskönner findet man unter www.erdnussoel.info.

T.H.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eight ÷ one =