Anna I – Erotische Kurzgeschichten mit Niveau

Das Eis ist glatt auf dem Buchmarkt für belletristische Erotik. Autoren können hier kräftig auf die Nase fallen, und auch Leser finden hier leicht statt anregender Lektüre nur eine Ansammlung schlüpfriger Zweideutigkeiten, die irgendwann Seite um Seite zunehmend ermüden. Zurück bleibt ein Gefühl der Leere und Enttäuschung.

Wie anders ist da Anna! Anna ist eine Freundin von Laleen, die seit November 2015 die Feinschmecker unter den Lesern erotischer Kurzgeschichten begeistert. Anna präsentiert sich mit ihren Erlebnissen im Premierenband „Anna I“. Laleen-Fans werden übrigens ihrer Heldin in „Anna I“ wieder begegnen. Die einzelnen Bände sind zwar in sich abgeschlossen, mit einigen Akteuren gibt es aber ein Wiederlesen.

Anna © Franz & Späth, Lübeck

Anna © Franz & Späth, Lübeck

Die junge Anna lebt und arbeitet auf dem Gestüt ihrer Eltern, gut behütet in ländlicher Idylle. Unter den Angestellten auf dem Gestüt fand Anna in Markus ihren Freund und Liebhaber. Markus ist höflich, hilfsbereit, verständnisvoll und macht Anna auch sexuell sehr glücklich. Pure Harmonie also – Anna rechnet in Kürze mit seinem Heiratsantrag.

Tierarzt Dr. Berger aus der nahegelegenen Stadt hatte Anna schon mehrmals ein Praktikum für ein bis zwei Wochen bei sich angeboten. Bisher schlug Anna es jedes Mal aus, auch heute wieder, als er auf dem Gestüt zu tun hatte. Annas Kopf war voll anderer Gedanken: Ein Turnier stand kurz bevor und wahrscheinlich demnächst ihre Hochzeit.

Noch am selben Tag muss Anna miterleben, wie Markus sie betrügt. Außer sich vor Empörung und Schmerz zieht sie die Konsequenzen: Sie ruft Dr. Berger an. Unmittelbar darauf beginnt ihr zweiwöchiges Praktikum bei ihm. Das Angebot, in seinem Gästezimmer zu übernachten, schlägt sie allerdings aus. Wie praktisch, dass in derselben Stadt ihre Freundin Laleen lebt, in deren großem Bett genug Platz für sie beide ist.

In Nullkommanix rauscht Anna von einer erotischen Episode in das nächste Sex-Abenteuer. So hat Dr. Berger nicht nur Tiere zu behandeln, sondern muss gelegentlich auch deren Besitzern beistehen. Wie Georg, dem Herrchen von Ajax, einem frisch operierten Schäferhund. Anna bekommt von Dr. Berger den Auftrag, Georg und Ajax nach Hause zu begleiten. Dort angekommen, entpuppt sich Georg als jemand, der … Doch stopp an dieser Stelle – mehr soll nicht verraten werden. Alles Weitere steht in diesem feinen sinnlichen E-Book, in dem auch der Humor nicht zu kurz kommt.

Die Schilderungen Annas erotischer Begegnungen sind anschaulich, detailliert und in deutlichen Worten beschrieben, gehen dabei aber nie ins Vulgäre. Die Handlungen insgesamt sind stimmig. Lebens- und Liebeserfahrungen sind glaubhaft miteinander verbunden. Hier bilden Ereignisse und Begegnungen keinen dünnen Kitt als Alibi-Rahmenhandlung für ein bloßes Aneinanderreihen deftiger Sexszenen. Ebenso verführen die Kurzgeschichten auch nicht zu einem hastigen Durchblättern nach „Stellen“. Diese Geschichten lesen Frauen wie Männer gern und das komplett. Selbst Leser, die Erotik sonst eher nicht zu ihren bevorzugten literarischen Genres zählen, fühlen sich nach der Lektüre von den beiden bisher erschienenen Bänden „Laleen I“ und „Gina I“ sowie jetzt auch „Anna I“ ausgezeichnet unterhalten und sind schon neugierig auf die Folgebände.

Die Herausgeberin Ursula Martens trägt als Wortkind® die Verantwortung für den Text, die Cover-Gestaltung stammt aus dem Hause Franz & Späth. Erhältlich ist „Anna I“ wie die übrigen Bände dieser Reihe als E-Book bei Amazon.

Ein Gedanke zu „Anna I – Erotische Kurzgeschichten mit Niveau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− five = 2