Apple iPhone SE

Beispiel-Bild Smartphone

Apple hat ein neues iPhone vorgestellt, es soll mit einer aktuellen Hardware und mit einem vergleichsweise „günstigen“ Preis punkten. Die Spekulationen vor der Präsentation waren und groß und haben zu 90 Prozent der Wahrheit entsprochen. Das brandneue iPhone ist kein neues Flaggschiff vom kalifornischen Konzern, es ersetzt viel mehr das in die Jahre gekommene iPhone 5s. Das beweist zum Beispiel das Design, lediglich durch kleinere Unterschiede lassen sich die beiden Modelle voneinander trennen. Das ist kein Nachteil, war die Optik des iPhone 5s bei Käufern doch sehr beliebt. Im Inneren hat sich Apple beim iPhone 6s bedient und erfreulicherweise aktuelle Komponenten verbaut. Es handelt sich also zwar um ein kleines, „preiswertes“ iPhone, es muss aber leistungsmäßig fast keine Einschränkungen zu den großen Brüdern hinnehmen. Der Name hat sich im Übrigen auch bestätigt, es wird als iPhone SE vermarktet.

Leistungsstärkstes Smartphone seiner Klasse

Apple sagt, dass es sich um das leistungsstärkste Telefon mit einem 4-Zoll-Bildschirm handelt. Die 10,16 cm lösen mit 1.136 x 640 Pixel auf und erreichen 326 ppi. In dieser Kategorie gibt es keinen Unterschied zum iPhone 5s, wie immer wird von einem Retina-Display gesprochen. Das neue Smartphone wurde aus perlgestrahltem Aluminium gefertigt und liegt dank abgeschrägter Kanten gut in der Hand. Das Apple-Logo aus Edelstahl gibt dem Look das richtige Finish, man kann unterm Strich von einer runden, aber recht unspektakulären Sache sprechen. Grund für die Leistungsaussage von Apple ist übrigens der starke A9-Prozessor, der wie beim iPhone 6s auf einen M9-Motion-Coprozessor zugreifen kann. Angaben zum Arbeitsspeicher macht das Unternehmen nicht. Im Vergleich zum iPhone 5s soll die CPU 2x und der Coprozessor 3x schneller arbeiten.



Die 12 Megapixel iSight Kamera

Die Kameralinsen im iPhone SE geben 12 und 5 Megapixel her (das ist auch beim 6s der Fall). Die Hauptkamera kann außerdem 4K-Videos aufnehmen, sie lassen sich bei Bedarf sofort bearbeiten. Auf Live Photos muss der Nutzer ebenfalls nicht verzichten. Mit der FaceTime HD Kamera sind Fotos bei Nacht kein Thema, dafür sorgt der Bildschirm, der gleichzeitig als Blitz dient. Die Ergebnisse können sich sehen lassen. Die Kamera-App ist Teil von iOS 9, das hauseigene Betriebssystem läuft butterweich und beinhaltet eine Reihe weiterer Apps. Dazu zählen der Browser Safari und der gut gefüllte App Store. Neben dem neuen iPhone wurde auch gleich ein Update für iOS präsentiert, Version 9.3 bringt einen Nachtmodus und schließt Sicherheitslücken.

Fingerabdrucksensor und zwei Speichergrößen

Alle Features vom 6s hat das iPhone SE natürlich nicht erhalten, so fehlt zum Beispiel 3D-Touch. Die „wichtigsten“ Dinge sind aber vorhanden, sei es der Fingerabdrucksensor (Touch ID), NFC für die Verwendung von Apple Pay, die leistungsstarke Kamera, das edle Aluminium oder LTE. Selbst Voice over LTE (VoLTE) hat es ins Gehäuse geschafft. Das Smartphone wird ausschließlich in den Speichergrößen 16 und 64 GB angeboten, erweitern lässt sich dieser wie immer nicht. Wer also von Haus aus viel Speicherplatz benötigt, der sollte auf jeden Fall zu den 64 GB greifen. Die Größe des Akkus ist nicht bekannt, der Konzern spricht allerdings von einer 30% höheren Laufzeit (verglichen mit dem iPhone 5s). Ob es der Tatsache entspricht, kann erst mit Langzeittests herausgefunden werden. Offiziell gibt man eine Sprechdauer von maximal 14 Stunden im 3G-Netz an. Betrieben wird das iPhone SE mit einer Nano-SIM, der Lightning-Anschluss und ein 3,5-mm-Kopfhöreranschluss wollten sich ebenfalls nicht vom Smartphone trennen.

Verfügbarkeit

Das 123,8 x 58,6 x 7,6 mm große und 113 Gramm schwere Gehäuse kommt wahlweise in Silber, Gold, Space Grau oder Roségold daher. Die Preise sind im Vergleich zur Vergangenheit fair, so werden in Deutschland für 16 GB 489 € und für 64 GB 589 € fällig. Vorbestellungen können ab dem 24. März aufgegeben werden, ausgeliefert wird ab dem 31. März. Um 10 € günstiger ist das iPhone SE in Österreich zu haben, hier listet Apple das Smartphone mit 479 € (16 GB) und 579 € (64 GB). Bestellt kann in diesem Fall ab dem 29. März werden, die Auslieferungen beginnen Anfang April.

Das Apple iPhone SE im Überblick:

– Display: 4 Zoll mit 1.136 x 640 Pixel (326 ppi)

– CPU: A9-Prozessor und M9-Motion-Coprozessor

– Kamera: 12 Megapixel (hinten) und 5 Megapixel (vorne)

– Speicher: 16 beziehungsweise 64 GB (nicht erweiterbar)

– Abmessungen: 123,8 x 58,6 x 7,6 mm

– Gewicht: 113 Gramm

– Farben: Silber, Gold, Space Grau und Roségold

– Release: Ende März (Deutschland) / Anfang April (Österreich)

– Preise für Deutschland: 16 GB 489 € / 64 GB 589 €

– Preise für Österreich: 16 GB 479 € / 64 GB 579 €

Chris Reichmann


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− four = 4