Der Filterkaffee ist zurück!

Einfach guter Kaffee – das Comeback des Filterkaffees mit dem „Pour-over“ Trend

Genusskompetenz seit über 100 Jahren – Melitta macht Kaffee zum Genuss®

Eine Idee beweist es seit über 100 Jahren und avanciert jetzt erneut zum Trendgetränk: handgefilterter Kaffee. Denn guter Kaffee beginnt bei der Zubereitung, die Melitta Bentz mit ihrer Innovation – der Kaffeefiltration – für alle Zeit revolutionierte.

Zu keiner Zeit wurde dem Lieblingsheißgetränk der Deutschen so viel Aufmerksamkeit geschenkt wie heutzutage – er wird gewogen, gemahlen und genau temperiertes Wasser wird mit Liebe durch den Filter gegossen. Alles mit dem einen Ziel: höchster Kaffeegenuss.Wie man Kaffee zelebrieren kann, zeigen Menschen von New York bis Tokio und von Buenos Aires bis Berlin. „Pour-over“ heißt der Trend, der um die ganze Welt geht. In New York ist er auch mal als „Coffee the Melitta way“ zu finden. In hippen Bars und Röstereien huldigt man dem Lieblingsgetränk und gießt wieder liebevoll per Hand auf. Der klassische Melitta® Porzellanfilter mit Melitta® Filtertüten® ist das perfekte Duo, um dem Getränk wieder die entsprechende Kultur zu verleihen – jenseits von Coffee to go und Karamell-Flavor.

Die Besinnung auf das Wesentliche, das Zelebrieren eines Rituals und die damit verbundene Entschleunigung in der schnelllebigen Zeit machen das Handfiltern so attraktiv. Und wenn der angenehme Kaffeeduft die Sinne streichelt, stellt sich ganz automatisch ein Glücksgefühl ein. Hinzu kommt der besondere Genuss-Moment: Kaum eine Zubereitungsmethode ist so gut geeignet, alle Aromen hervorzubringen. Immerhin über 800 davon stecken in dem Muntermacher.

Handfiltration in Manufaktur-Arbeit
Melitta hat den „Pour-over“-Trend schon vor 100 Jahren begründet und das wichtigste Zubehör für den perfekten Kaffeegenuss jetzt neu lanciert: Der Melitta® Porzellanfilter als beliebter Klassiker wird im Jahr 2015 neu aufgelegt. Dabei wurden die bekannte Funktion und das zeitlose Design des Handfilters bewahrt, aber die Formensprache modernisiert. Der neue Filter ist nun deutlich filigraner und verfügt über eine leicht geschwungene Außenkontur. Die Rillen an der Innenwand reichen jetzt bis zur Hälfte des Filterkörpers. Der Filter wurde für die beliebten Kaffeefilter 102®, 1×4® und 101 2 entwickelt – das hochwertige Porzellan ist made in Germany und wird von Friesland Porzellan in liebevoller Handarbeit hergestellt. Pro Tag entstehen so „nur“ 50 Porzellanfilter und durchlaufen eine strenge Qualitätskontrolle. Ab Oktober 2015 ist dieser im Melitta Online-Shop sowie im Handel erhältlich und die perfekte Basis für den Handaufguss zu Hause.

Genussformel 24 / 400 / 94
Für die perfekte Tasse Kaffee braucht es also neben dem Melitta® Porzellanfilter nicht mehr als ein gutes Händchen und ein paar kleine Hinweise, die man berücksichtigen sollte. Die Forschungs- und Entwicklungs-Abteilung von Melitta hat sich auf die Suche nach der besten Zubereitungsformel begeben: 24 / 400 / 94 lauten die „Modelmaße“ für vier bis sechs besonders wohlschmeckende Tassen Kaffee aus dem neuen Kaffeefilter 102®1. Diese Formel steht für das perfekte Verhältnis von Kaffee, Wasser und der richtigen Temperatur. Die Formel für eine Tasse entspricht demnach den Maßen 6 / 100 / 94.

Zubereitung für eine Tasse perfekten Filterkaffees
Zunächst empfiehlt es sich die Kaffeebohnen frisch zu mahlen – für Filterkaffee sollte die Mahlung mittelfein sein, da das die Durchlaufzeit des Wassers und somit den Säureanteil beeinflusst. Parallel sollte das Wasser auf 94 – 98 Grad erhitzt werden und Melitta® Filtertüten® in den Porzellanfilter gegeben werden. Die beiden Prägekanten des Filterpapiers sollten umgeknickt werden, um eine optimale Passform zu gewährleisten. Danach können 6 g von dem frisch gemahlenen Kaffee in den Porzellanfilter gegeben werden. Damit die Aromen optimal erhalten bleiben, mit 100 ml heißem Wasser in langsamen kreisenden Bewegungen aufgießen. Zunächst ein erster Aufguss, damit sich die Poren öffnen und der Kaffee aufquillt, danach folgt der eigentliche Brühvorgang. Durch die besonderen Aromaporen im Melitta® Papier-Kaffeefilter kann sich der intensive, unverfälschte Kaffeegeschmack voll entfalten und bietet ein optimales Geschmackserlebnis. Der aufsteigende frische Kaffeeduft beflügelt die Geschmacksknospen in Mund und Nase sofort. Besonders ist der Moment, in dem man die vielfältigen Aromen des frisch gebrühten Kaffees herausschmeckt.

Und so gelangt man – ganz unkompliziert und mit der einfachen Formel 6 g / 100 ml / 94 Grad – zu einer Tasse Kaffee mit herrlichem Duft und feinem Aroma, das je nach Bohnenauswahl von beerig bis schokoladig ausfallen kann. Melitta macht Kaffee zum Genuss® – damals wie heute.

1 Sensoriktest „Idealer Filterkaffee“ in Zusammenarbeit mit isi Marketing Research & Consulting, 2015.

Über 100 Jahre Genusskompetenz
Umso schöner, dass handgefilterter Kaffee nach ein paar Jahren wieder entdeckt wurde. Erfunden wurde die Kaffeefiltration mit Papier übrigens vor über 100 Jahren. Melitta Bentz, eine Hausfrau aus Dresden, hatte damals die einfache, aber geniale Idee, den Kaffeesatz mit Hilfe eines Papierfilters aus den Tassen zu verbannen. Sie durchlöcherte den Boden eines Messingtopfs mit Hammer und Nagel und legte ein Löschblatt aus dem Schulheft ihres Sohnes hinein: Nun war der „Urfilter“ geboren. Mit dieser Idee wurde sie zur Pionierin des puren Genusses und legte den Grundstein für weltweit satzfreien Kaffee. Aus einer kleinen Idee wurde das Unternehmen Melitta geboren und macht heute wie damals Kaffee zum Genuss. Das System hat sich wenig verändert, nur die Passformen und das Filterpapier mit den besonderen Poren wurden von Melitta für besten Kaffeegenuss immer wieder optimiert und über die Jahre perfektioniert.

  • Pressekontakt
    • Melitta Europa GmbH & Co. KG
    • – Geschäftsbereich Haushaltsprodukte –
    • Patrick Schenk
    • Ringstraße 99
    • 32427
    • Minden
    • +49 (0)571 861 266
    • Pressebüro Melitta
    • c/o Emanate GmbH
    • Daria Zygowski
    • Theresienhöhe 12
    • 80339
    • München
    • +49 (0)89 124 451 60
    • www.melitta.de

Bildrechte: Amazon.de und Melitta.de

Merken

2 Gedanken zu „Der Filterkaffee ist zurück!

  1. hab immer filterkaffee bevorzugt – früher „pueblo/fairtrade“, hab mit kardamom, muskatnuss und einem prischen salz „ayurvedisch ausglichen“ – heute preiswerter, wird aus einer geschmacklich passenden sorte plus 1/2 tl natriumhydrogenkarbonat (schon beim aufgießen) und mct oder ghee der „bulletproof“ draus – zum süßen bieten sich an: erythrit, xylit, stevia, glycin und sharkara – was gleich geblieben ist: immer frisch gemahlen, zigaretterl statt milch 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fourundeighty + = ninety