Moderne Kaminöfen: Welcher Hersteller bietet was?

3dman_eu / Pixabay

Kaminofen oder Kachelofen – das ist die erste Frage, die geklärt werden muss. An sich schlägt der Kachelofen den Kaminofen in puncto Effizienz, aber er lohnt sich leider nur für recht große Räume, auch angrenzende und wenn man viel zu Hause ist. Jeder, der beispielsweise nur abens 2-3 Stunden im Wohnzimmer sitzt, ist mit einem Kaminofen besser bedient. Denn dieser kann schnell für behagliche Wärme sorgen, hält die Wärme dann aber nicht stundenlang weiter, wenn keine Person anwesend ist.

Der Kachelofen punktet zwar in vielerlei Hinsicht, ist besonders angenehm wegen seiner Strahlungswärme und schafft es wirklich große Räume langanhaltend und bis in jede Ecke aufzuwärmen, aber leider nutzt er vielen Wohungs- und Hausbesitzern nichts, da er nur die Räume heizt, an denen er angrenzt. Daher sieht man solche Kachelöfen meist in Gasträumen und Pensionen, in denen sich viele Menschen aufhalten und den ganzen Tag behagliche Wärme herrscht.

Moderne Kaminöfen kommen heute aber mit einer ausgereiften Technik daher, die die Anwender nur staunen lassen kann! Einige Modelle können Rußpartikel und Asche im Ofen noch mal neu verbrennen und zu Wärme verarbeiten! Die Emissionswerte werden immer geringer, der Brennholzverbrauch sinkt und die Handhabung wird auch noch komfortabler. Wir haben hier deswegen mal die interessantesten Hersteller von Kaminöfen aufgelistet und dazu geschrieben, worauf sie sich spezialiert haben oder welche Patente und Technologien man bei ihnen bekommt. Keinesfalls sollte man beim erstbesten Hersteller kaufen, sondern sich vorab informieren, was es heute alles gibt. Man spart Bares, Zeit und Mühen mit dem richtigen Modell! Der Hersteller darf auch ruhig aus Schweiz, Österreich, Italien, Norwegen oder Schweden kommen. Auch in diesen Ländern versteht man sich auf effizientes Heizen mit Holz!

Verschiedene Hersteller und Marken von Kaminöfen und Kachelöfen

Ein Kachelofen muss individuell an seinen Standplatz angepasst und gebaut werden. Hier finden sie deutschlandweit verschiedene Ofenbauer für Kachelöfen aufgelistet:

  • Brunner GmbH in 84307 Eggenfelden
  • Buderus in 35576 Wetzlar
  • Cera Design GmbH in 52353 Düren
  • Faber Deutschland in 25451 Quickborn
  • Leda Werk GmbH in 26761 Leda
  • Spartherm Feuerungstechnik GmbH in 49374 Melle
  • Wodtke GmbH in 72070 Thüringen-Hirschau
  • Ofen Innovativ OI GmbH 8663 Neuburg-Rödendorf
  • Olsberg Hermann Everken GmbH 59939 Olsberg
  • Oranier Heiz- und Kochtechnik GmbH 35075 Gladenbach
  • Schmid Feuerungstechnik GmbH 49143 Bissendorf

 

Wenn Sie sich für einen Kaminofen entscheiden, kommen folgende bekannte Hersteller in Frage:

Attika aus der Schweiz:

Der Hersteller bietet Kaminöfen mit neuartigen Technologien und Patenten an. Ein Luftschieber hilft, das Feuer zu regulieren. Mit einer Drehkonsole kann man die Sicht auf das Feuer verändern. Die Drehkonsole ist bis zu 360 ° verschiebbar. Ein Speichermodul hält die Wärme noch länger und gibt sie dosiert ab.

Austroflamm aus Österreich:

Der Hersteller ist bereits seit 20 Jahren auf dem Markt und bietet ein spezielles Heat Memory System. Damit können 9 Stunden Speicherwärme erreicht werden. Sie verbrauchen weniger Holz und die Wärmeabgabe ist gleichmäßig dosiert. Die Strahlungswärme ist langwellig und gesund.

Buderus:  

Die deutsche Firma Buderus hat sich auf komplette Pelletheizungssysteme spezialisiert. Natürlich können Sie im Kaminofen neben Holzscheiten, auch Holzbriketts, Braunkohlebriketts und Holzpellets verbrennen, wenn der Ofen darauf ausgelegt ist.

Calimax aus Österreich:

Das noch junge Unternehmen bietet wassergeführte Pelletheizungen

Drooff:

Drooff Kaminöfen stehen für sorgfältiges Design und optimaler Funktionalität mit hoher Lebenserwartung.

Faber aus den Niederlanden:

Faber steht seit seinem Zusammenschluss mit der Glen Dimplex Group weltweit für hochwertige Kaminöfen.

Gerco:

Gervo bietet wassergeführte Kaminöfe, und Kachelofeneinsätze. Die Pelletkaminöfen werden auch als Heizungsherde angeboten.

Haas und Sohn aus Österreich:

Haas+Sohn ist in Österreich Marktführer. Der Vollsortimentanbieter hat viele Varianten an Kamin-, Öl- und Pelletöfen zur Auswahl.

Hark:

Hark steht für die 2008 vorgestellte ECOplus-Technik, die bis zu 40 % weniger Holzverbrauch ermöglicht und schadstoffarmes, umweltgerechtes Heizen.

Hase:

Das Unternehmen steht für herausragendes Design und hat schon mehrere Preise gewonnen.

 Hwam aus Dänemark:

Hwam hat eine Automatik entwickelt, die das Verbrennen optimiert und die Luftzufuhr regelt.

Jotul aus Norwegen:

Jotul arbeitet mit der Clean-Burn-Technik, die bis zu 90 % der Gase und Partikel einfach noch im Ofen zu Wärme wiederverbrennt.

Justus:
Justus ist das Tochterunternehmen von Oranier – beide stehen für erstklassige Qualität und Tradition.

Kago:

Kago bietet erstklassige Kaminöfen in über 300 Modellvarianten.

Koppe:

Koppe steht für eine besonders effiziente und emissionsarme Verbrennung und setzt auf handwerkliche Tradition. Die Einzelteile werden qualitätsgeprüft.

Königshütte:

Königshütte ist die Tochterfirma von Olsberg. Das Unternehmen steht für erstklassige, geprüfte Qualität, beste Materialien und klassische Designs zu attraktiven Preisen.

La Nordica aus Italien:

Die Firmengruppe bietet heute hochentwickelte Hightech-Produkte: Holz- und Pelletöfen, Herde, Öfen mit Backfach, Kamine und Heizkessel. Sie können zu Mini-Heizlanlagen ausgebaut werden.

MCZ aus Italien:

Innovativ und nachhaltige Kaminöfen aus Italien. Zu der Gruppe gehört auch die Marke Red, die auf Biomasse- und Solarheizsysteme setzt.

M-Design aus Belgien:

M-Design steht für einfache Bedieunun, klare Linien mit dem Flammenspiel als Mittelpunkt.

Novaline:

Die Novaline Gmbh bietet ein besonders breites Produktspektrum mit Innovationen an wie:  Drehkamine, Speicherblöcke, verschiedene Glasscheiben, Durchsichtkamine, Ecklösungen und Backherde.

Oberland:

Oberland setzt auf ökologische Technik im Dauerbetrieb. Besonderheiten:  Raumheizvermögen beträgt 125 m³, der Wirkungsgrad 83,1%. Mehrfachtürverschluss, Außenluftanschluss, Scheibenspülung, Vierfach Luftsystem mit Regler .

Oranier:

Oranier stehen für saubere Verbrennung, lange Wärmespeicherung, niedrige Emissionswerte und hohen Wirkungsgrad. Gesamtlösungen für Heizen und Warmwasser mit Sonne und Holz als Energiequellen.

Swedish Classics:

Swedish Classics umfasst drei etablierte schwedische Marken. Sie bieten z.B: Bewährte Gusseinsen-Öfen, besonders ästhetische Lösungen und umweltbewusstes Heizen nach schwedischer Tradition.

Wodtke:

Wodtke bietet Vielfalt an Design und Material sowie jahrzehntelange Erfahrung. Kompositinen aus Edelstahl, Stahlblech, Guss, Speckstein, Keramik, Art-Beton oder Glas.

Xeeos:

Xeeos arbeitet mit de Twinfire Technologie, die einen besonders hohen Wirkungsgrad bietet. Die Abgase werden nachverbrannt und zusätzlich in Wärme verwandelt. Es ergeben sich sehr geringe Emissionswerte.

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

five + = ten