sodom und gomorra wurden nicht vernichtet

ganz im gegenteil:

das wilde treiben hat niemals aufgehört,
und neue mischwesen stehen schon an der schwelle der zeit …

arranakhtar / Pixabay

nichts gegen spielzeuge – sie können das prickeln durchaus erheblich steigern …

und sex mit sich selbst (nur schade, wenn er der „not dienen muss“ – aber das gibt es halt)
hat sich wohl auch schon immer mit gewissen künstlichkeiten beholfen:
bildchen, texte, filme, diverse gegenstände …
alles technologien des jeweilig machbaren.

kein wunder,
hat mensch doch seit jeher versucht, seinen trieben mechanisch und technisch gestützt erleichternd nachzukommen.

dass dies unter umständen sehr gefährlich ist, wissen wir bereits.

(man denke nur an die mikrowelle und andere verbrechen, die wir unserem fresstrieb antun …

warnung vor sex mit robotern!?
berechtigt oder bloß ein weiterer „strich“-code …

geralt / Pixabay

die frage der ethik steht also einmal mehr im raum.
(umgekehrt könnte dies dem ewigen „so-du-mir/gonorrhö“ effektiv einhalt gebieten)

und da die mikrowelle ja für jeden privaten zweck gänzlich ungeeignet ist – grusel
Finger weg!

mein sehr verehrter wilhelm reich,
schau åwa, und hilf uns und unserer natürlichkeit, die uns bis jetzt kaum einer besser als du deuten konnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fourundtwenty ÷ three =