Typisch deutsch? Auch die Currywurst…

Ende Oktober letzten Jahres wurde diese Umfrage gestartet: „Welche Personen oder Dinge stehen Ihrer Meinung nach für Deutschland?“. 1081 Menschen gaben Antwort. Das Ergebnis ergibt ein interessantes Bild, ein bunter Mix aus Peinlichem, Beschämendem aber auch verschiedenen Themen, Personen und Errungenschaften, auf die wir wirklich stolz sein können. Schön, dass Goethe und Volkswagen so weit vorne sind. Tatort, Wurst, Heino und Helene Fischer und Karl Marx … in dieser Reihenfolge: auch interessant. Erstaunlich, dass Willy Brandt so vielen im Gedächtnis geblieben ist und auch erstaunlich, warum die Band Kraftwerk dort auftaucht.

Fragen bleiben trotzdem offen: Wo bleibt der deutsche Mercedes, das Oktoberfest, die Pünktlichkeit, die Disziplin, die starre Bürokratie, die Sauberkeit, die Unzufriedenheit, das Fernweh, das Sauerkraut (achso, das ist nur für die Amis typisch deutsch…), der Weihnachtsmarkt, das Wetter, der Spargel, die ADAC-Mitgliedschaft, der Versicherungswahn, der Autowaschtag, der Rasenmähtag, die Miesepetrigkeit.

Ja, so sind wir, wir Deutschen, und angesichts der Flüchtlingswelle, die uns gerade überrollt, sind wir uns noch nicht mal einig, wie deutsch wir eigentlich sein sollen. In einem sind wir uns jedenfalls einig: Ausländer können irgendwie besser kochen als wir, schließlich gehen wir alle wahnsinnig gerne zum Italiener, Chinesen, Griechen, Türken, Thailänder, Jugoslawen, Inder, Franzosen, Spanier… und demnächst halt noch zum Syrer, Afghanen etc.

Was ist für mich typisch deutsch? Leider, leider, leider ist für mich Gejammer, Gemotze, Pessimismus und Unzufriedenheit typisch deutsch. Ein wenig mehr Savoir Vivre und die Einstellung, Dinge einfach auf sich zukommen zu lassen und zu nehmen, wie sie sind, vermisse ich oft bei meinen Landsleuten. Auch finde ich es faszinierend, dass Spanier um 15 und um 22 Uhr ihre Mahlzeiten einnehmen. Undenkbar bei uns…
Ein wenig scheuklappenblind sind wir in jedem Fall. Ist Helene Fischer typisch deutsch? Keineswegs. Sie ist so, wie viele Deutsche gerne wären: Immer gut drauf, positiv und motiviert und dankbar für ihren Erfolg.Vielleicht typisch russisch?
Ist Angela Merkel typisch deutsch? Eigentlich auch nicht, denn sie ist eine echte Ausnahmegestalt. Typisch deutsch war doch eher der gute alte Helmut Kohl. Vielleicht ist auch Helmut Schmidt typisch deutsch. Ja und natürlich ist unsere Nationalmannschaft typisch neudeutsch. Was die Frauen angeht, so gewöhnen wir uns vielleicht auch daran, dass humorvolle Damen wie Barbara Schöneberger und Anke Engelke typisch deutsch sind, oder nicht? Wie man sieht, ist es nicht so einfach, denn so typisch sind wir gar nicht und uns schon mal überhaupt nicht immer einig. Typisch deutsch ist nämlich auch, auf Promis neidisch zu sein und anderen den Erfolg zu missgönnen, das können die Amis wesentlich besser. In jedem Fall könnten auch wir noch viel von anderen Nationalitäten lernen.
Apropos Currywurst: Ein wenig mehr Wurstigkeit würde uns auch besser zu Gesicht stehen…

 

Infografik: Volkswagen, Goethe, Merkel: Was die Deutschen für „typisch deutsch“ halten | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fourundeighty + = 88