biz-boots 16

top in den suchmaschinen,
bei den kunden auch?

wie viel SEO braucht es denn?

kunden-optimierung,
(das kürze ich lieber als user-optimierung/“UO“, ab)

liste aller biz-boots

shahzairul / Pixabay

eben wieder gelesen:
unsere website ist bei g**gle vorne platziert.“

freut mich,
welches suchvolumen haben die keywords,
und „gegenwen tritt die site an?

wie gut konvertiert die site?

bist du schon dein eigenes keyword?

die rolling stones und coke sind mit ihren eigenen seiten nur auf platz 2,
nach den wikipedia-einträgen über sie!

aber wer schafft das schon!?

es genügt, wenn du bei deinen kunden top bist (und bleibst),
eine konkurrenz-lose „ich-brauche-dich-und-dein-zeug“-selbst-verständlichkeit

ich spiele den seo-“krieg“ mittlerweile ja wenigstens on-site (-page) ein wenig mit,
(tagge, beschreibe auf meiner website),
während mir nach wie vor die nutzerführung (usabilty) am wichtigsten ist,
eine empfohlene keyword-dichte halte ich auf meiner website schon ihrer statik wegen nicht ein,
(würde ich im höchstfall auf einem blog tun).

ich kenne mittlerweile ein paar nette keyword-tools,
(u. a. bei eisy gefunden/geklaut – danke dir!)
die ich aber rein interesse– und spaßeshalber „verwende“.

und weil ich am liebsten lokal und regional tätig bin,
optimiere ich g **gle-mybusiness,
aktiviere ein paar wichtige fb-freunde,
und mach ein wenig offline-werbung …

mein offpage-(offsite-)seo
halte ich also auch sehr eingeschränkt.
natürlich ist es wichtig, die „anderen“ (markt und neben-bewerber) zu kennen

das beste tracking ist die konversion = der auftrag.

keine angst vor farmern, pandas, pinguinen, kolibris …!

in biz-boots aufwärts gehen, nicht kraxeln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

÷ five = one