Archiv nach Autor | Redaktion

Schöne Uhren als Geschenk

Free-Photos / Pixabay

Eine Uhr ist immer eine tolle Geschenkidee! Nicht nur, wenn man wirklich den Geschmack seines Gegenübers trifft, sondern auch dann, wenn die Uhr einfach gut wieder zu verkaufen ist. Natürlich ist es am besten, man schenkt etwas, was dann auch benutzt wird. Aber sind wir mal ehrlich, es ist oft sehr schwer, genau das Richtige zu finden. Nicht mal Paare treffen immer genau den Geschmack des anderen.

Trotzdem ist eine Uhr als Geschenk ein Zeichen großer Wertschätzung. Die Uhr ist etwas sehr Persönliches, weil man sie, zumindest als Armbanduhr immer bei sich trägt und damit an den Schenker erinnert wird.

Fit und vital dank Powerfood

Lazare / Pixabay

Fast schon jedem ist das Wort „Powerfood“ heute ein Begriff. In vielen Gesundheitszeitschriften und Kochmagazinen gibt es jeden Monat Artikel über Lebensmittel, sich positiv auf Vitalität und Lebensqualität auswirken sollen. Einige davon sind weit gereist und kommen aus exotischen Ländern. Doch auch hierzulande findet man zahlreiche Früchte, Samen und andere Produkte, die reich an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen sind.

 

Heimische und exotische Beeren

Skandinavisches Design – auch in der Küche top

kaboompics / Pixabay

Skandinavische Designer überzeugen uns in der Inneneinrichtung und in der Mode. Man kann fast sagen, sie machen so ein bisschen die Konkurrenz aus anderen Ländern platt. Nicht erst seit dem Hygge-Trend stehen auch hierzulande viele auf das wunderbar minimalistische, pure Design, das so herrlich Alltag mit den besonderen Anlässen verbindet. Schnörkellos, direkt, immer absolut funktional, einfach, unkompliziert, unaufgeregt – so ist die nordische Mode für den menschlichen Körper und für sein Wohlgefühl, was Mode und auch Haushalt angeht.

Kapuzinerkresse und Meerettich als Antibiotikum

Eschborn (ots)

Die dramatische Entwicklung von antibiotikaresistenten Keimen hält unvermindert an. Besonders multiresistente Bakterien, die zum Beispiel in Krankenhäusern nur noch schwer therapierbare Infektionen der Harnwege verursachen, verbreiten sich immer schneller und bereiten zunehmende Probleme[1,2]. Um hocheffektive Antibiotika für potentiell lebensbedrohliche Erkrankungen aufzusparen, empfehlen Experten, bei akuten unkomplizierten Infektionen, wie zum Beispiel Blasenentzündungen, antibakteriell wirksame Pflanzeninhaltsstoffe wie die Senföle aus Kapuzinerkresse und Meerrettich einzusetzen. Ein Team um Prof. Ruth Kirschner-Hermanns, Fachärztin für Urologie und Andrologie aus Bonn, konnte in einer aktuellen Studie nachweisen, dass die pflanzlichen Wirkstoffe sogar bei Problemkeimen wirken können, die bei querschnittgelähmten Patienten, welche dauerhaft einen Blasenkatheter benötigen, in Krankenhäusern Infektionen der Harnwege verursachten[3]. Der Einsatz des Senfölgemischs bei Blasenentzündungen sei eine gute Option, um häufig wiederkehrende Harnwegsinfektionen zu vermeiden und die Ausbreitung resistenter Keime zu bremsen. „Unsere Studie liefert einen weiteren Beleg für das bereits umfangreich erforschte antibakterielle Potenzial der Senföle“, so die Forscherin weiter.

Myrrhe als Heilpflanze für Reizdarm

myrrhe


Eschborn (ots)

Schätzungsweise 15 Prozent der Deutschen leiden an einem Reizdarmsyndrom [1], Tendenz steigend. Da dieser sogenannten „funktionellen Darmerkrankung“ keine eindeutigen körperlichen Ursachen zugrunde liegen, gibt es auch keine Standardtherapie. Die Ärzte behandeln daher stets die individuellen Beschwerden – wie Durchfall, Krämpfe oder Blähungen – mit gezielter Symptomtherapie. Eine aktuelle repräsentative Umfrage [2] hat nun gezeigt: Bei der Behandlung des Reizdarms vertrauen die Mediziner auf pflanzliche Arzneimittel. Von den befragten 201 Allgemeinmedizinern, Praktikern und Internisten („Hausärzte“) setzen 96 Prozent pflanzliche Arzneimittel ein – davon 78 Prozent in Kombination mit anderen Therapien und 18 Prozent als alleinige Behandlung. Zu den wichtigsten Eigenschaften eines Reizdarmpräparats gehören für mehr als 70 Prozent der Doktoren die entkrampfende und für über ein Drittel die anti-entzündliche Wirkung sowie die Linderung von Blähungen und Durchfall. Diese Ärzte-Anforderungen an ein Reizdarmpräparat erfüllt ein Kombinationsarzneimittel aus Myrrhe, Kamille und Kaffeekohle*, das seit mehr als 60 Jahren erfolgreich zur unterstützenden Behandlung zahlreicher Magen-Darm-Störungen eingesetzt wird, besonders wenn diese mit unspezifischen Durchfällen, leichten Krämpfen und Blähungen einhergehen.

Deutsche lieben starke Marken beim Autokauf

Capri23auto / Pixabay

Ein neues Auto muss her – oft plötzlich und dringend. Nicht immer reift die Entscheidung lange im Kopf und man kann gemeinsam mit der Familie genüsslich überlegen, welches Modell es nun sein soll. Macht das alte Auto schlapp, ist unreparierbar oder nur so teuer, dass es sich nicht mehr lohnt, muss schnell eine Entscheidung her. Der Automarkt macht einem diese Entscheidung nicht gerade leicht.

Was ist das Evergreensystem und wie funktioniert es?

Wer heutzutage autonom und selbstständig agieren will, der schaut sich meistens nach Mitteln und Wegen um, dies auch finanziell umzusetzen. Damit man wirklich unabhängig und frei agieren kann, sollte man im besten Fall auch finanziell frei sein. Gerade ortsunabhängiges Arbeiten und ein passives Einkommen sind dabei sehr attraktiv. Als Neuling in diesem Bereich haben die meisten Quereinsteiger Schwierigkeiten Fuß zu fassen und die richtige Idee für ihr eigenes selbstständiges Business und ihr Einkommen zu finden.

Neue Foodtrends in 2019

Unberührte Natur, pulsierende Großstädte, zauberhafte Lagunen und endlose Weiten – die Touristenströme ändern ständig ihre Routen. Was heute noch „in“ ist, gilt morgen als „out“. Auch die Welt des Essens und Trinkens ist ständig in Bewegung und unterliegt wechselnden Trends, die von Bloggern, Food Magazinen, aber auch globalisierten Reiseerfahrungen rund um den Erdball geprägt werden. Deshalb lautet eine berechtigte Frage: Wohin geht die kulinarische Reise 2019? livingpress hat Antworten zu diesem Thema zusammengestellt und präsentiert gesunde Food-Trends, mit denen man schlank und fit durch‘s Jahr kommt.

Gesund und alternativ
Asiatische Köstlichkeiten aus den Buddha-Bowls, amerikanische Food Trucks, exotische Gewürze aus der Levanteküche oder heiteres Dolce Vita aus Italien haben die Foodies im letzten Jahr begleitet. Jetzt sind es Aromen und Früchte aus dem asiatisch-pazifischen Raum sowie den Westküsten Nord- und Südamerikas, die wegen ihrer reichhaltigen Nähr- und Vitalstoffe groß im Kommen sind. Auf diese Weise finden Kokosmilch oder Obstsorten wie Mango, Granatäpfel und Cranberries ihren Weg in Smoothie-Bowls, klassische Fruchtsäfte oder smarte Cocktails. Auch Produkte, die als Zucker- und Fleischersatz den Gaumen erobern, kommen aus diesen Gegenden. So hat sich zum Beispiel die als „Gemüsefleisch“ bekannte Jackfrucht zum beliebten Stellvertreter von Rind, Schwein und Huhn entwickelt und einen wahren Hype bei Vegetariern und Veganern ausgelöst. Als geschmacklich leckere Alternative zum Zuckerkonsum bieten sich Agavendicksaft und Kokosblütenzucker aus den tropischen Ländern an. Im Getränke-Segment sind es Hafer-Drinks mit Soja, die als milchfreies Äquivalent in den Latte Macchiatos der Bars und Bistros des Urban Living angekommen sind.

„Healthy Hedonism“- ein Trend, der glücklich macht
Damit wird klar, dass bewusste Ernährung und Genuss, entgegen aller Vorurteile, sehr wohl zusammen passen.“Healthy Hedonism“ nennt sich der „Plant based Food“-Trend, bei dem sich vollwertige Lebensmittel und herausragender Geschmack unter Zuhilfenahme pflanzlicher Zutaten ergänzen. Dabei geht es nicht um Verzicht, sondern um Genuss-Rezepte mit hohem Gesundheitswert. Was liegt da näher als das Verfeinern vieler Fisch-, Fleisch- und Gemüsegerichte mit frischen Kräutern, die mit minimalem Aufwand auf der eigenen Fensterbank gezogen werden. Microgreens zum Beispiel sind echte Powerpflänzchen, die voller Vitamine und Mineralstoffe stecken und jede Küche zum Superfood Garten machen.

Frische Kräuterküche
Selbstredend, dass die gut abgespülten Kräuter nur mit superscharfen Messern geschnitten werden sollten, damit das Aroma der ätherischen Öle nicht auf dem Schneidebrett zerquetscht wird, sondern wirklich auf dem Teller landet. Hier bieten sich spezielle Kochmesser mit scharfer Klinge oder Messer aus ultra-leichter Zirkoniakeramik an, die einen präzisen und hauchdünnen Schnitt ermöglichen, keine Metallionen transportieren und dadurch geruchs- und geschmacksneutral sind. Frischhaltefolie sorgt dafür, dass übriggebliebene Kräuter problemlos eingefroren werden können.

Meereslust und Ocean Feeling
Auch die Anhänger maritimer Köstlichkeiten kommen auf ihre Kosten. Für den schnellen Hunger stehen kleine Snacks mit eiweißhaltigen Spirulina- Algen oder Bio-Nori mit Meersalz auf der Einkaufsliste. Meeres-Food enthält viele wertvolle Omega-3-Fettsäuren, die den Heißhunger eindämmen und sich positiv auf das Befinden bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen auswirken. Wer sich aus zeitlichen Gründen nicht mit einer aufwendigen Menüzubereitung belasten will, greift auf fertig vorbereitete Backfischhappen oder geschmacklich fein abgestimmte Würzpasten zurück und im Handumdrehen stehen asiatische Knusperspieße mit Glasnudelsalat oder Riesengarnelen im Thai Style auf dem heimischen Küchentisch. Wer individuell noch etwas nachwürzen möchte: Salz- und Pfeffermühlen, chice Würzstationen, spezielle Gewürzschneider, standfeste Mörser, Spezialreiben und Gourmethobel oder Gewürzfilter, die wie wahre „Spice Bomben“ wirken, bereichern mit ihren innovativen Funktionen jede Küchenausstattung.

Kreative Kochlandschaften
Aber nicht nur im Food-Bereich kochen clevere Ideen hoch. Das Jahr 2019 sagt „Adieu“ zu traditionellen Raumstrukturen. Küche und Wohnzimmer verschmelzen zu einem zentralen Element der Wohnlandschaft, in der auch die integrierte Technik ihren Platz hat. Weil in vielen Single-Haushalten der teuren Großstädte nicht viel Platz ist, sind insbesondere multifunktionale Geräte wie Hochleistungsblender, Multi Cooker oder Küchenmaschinen gefragt, die neue, intelligente Komplettlösungen bieten. Auf dem Mega-Trend des italienischen Lebensgefühls schwimmend sind auch trendige Espresso- und Kaffeeautomaten aus keiner modernen Küche mehr wegzudenken. Ausgestattet mit der Technik von heute und dem Retro-Design der 50er Jahre präsentieren sich limitierte Kult-Kühlschränke mit einer original Disney-Zeichnung, die die nummerierten Sondermodelle zu begehrten Sammlerstücken macht. Zusammen mit dem hübsch gedeckten Tisch bilden sie den Mittelpunkt des häuslichen Geschehens, um den sich beim gemeinsamen Kochen, Schlemmen und Feiern die gesamte Familie oder der Freundeskreis versammelt, um zum Schluss jeder gelungenen Mahlzeit das Beste zu genießen: das Dessert!

Ice Cream ist Nice Cream
So süß die fluffigen Desserts auch sein mögen: meistens haben sie einen bitteren Beigeschmack: den der vielen Kalorien. Einhalt gebieten Kreationen mit Slush-Eis, das in südlichen Ländern Granita genannt wird. Halbgefrorenes, gestoßenes Eis wird mit Sirup, Fruchtsaft oder frischen Früchten versetzt und eiskalt genossen. Eiskalt erwischt hat es die Gourmets auch mit „Rolled Ice“, einem Trend von den Straßenmärkten Thailands, bei dem eine cremige Eismasse mit fruchtigen Toppings auf einer kalten Platte gemischt und zu zarten Eisröllchen geformt wird, vielleicht sogar in Korallenrot, der Megatrendfarbe 2019.

Kaffee oder Tee oder Cofftea?

Free-Photos / Pixabay

Für die einen Muntermacher am Morgen, für die anderen entspannendes Ritual am späten Nachmittag: Kaffee zählt überall auf der Welt zu den beliebtesten Getränken. Doch längst sorgen nicht nur Milchkaffee, Eiskaffee, Latte
Macchiato oder Cappuccino für den perfekten Kaffeegenuss – in den Geschmacksrichtungen Kirsche, Haselnuss oder sogar Lebkuchen bekommt das
Heißgetränk das ganze Jahr über ein außergewöhnliches Aroma. Und auch
Cofftea, die überraschend wohlschmeckende Geschmacksverirrung, bei der
Kaffee und Tee aufeinandertreffen, wird in immer mehr Coffeeshops angeboten.