Deutsche lieben starke Marken beim Autokauf

Capri23auto / Pixabay

Ein neues Auto muss her – oft plötzlich und dringend. Nicht immer reift die Entscheidung lange im Kopf und man kann gemeinsam mit der Familie genüsslich überlegen, welches Modell es nun sein soll. Macht das alte Auto schlapp, ist unreparierbar oder nur so teuer, dass es sich nicht mehr lohnt, muss schnell eine Entscheidung her. Der Automarkt macht einem diese Entscheidung nicht gerade leicht.

Viele bleiben dann einfach „ihrer“ Marke treu. Das ist auch irgendwie typisch deutsch. Es gibt auch die typischen BMW-Fahrer, Mercedes-Fahrer, Audifahrer. Sagt man… Stimmt das? Nicht immer. Wer ein neues Auto braucht, sollte nicht in Stereotypen denken, sondern offen für Neues sein! Umso besser ist es, wenn man einen Händler in der Nähe hat, der einfach gleich mehrere starke Automarken im Angebot hat. Wenn man nämlich schon mal im Autohaus ist, dann testet man doch fast „automatisch“ gleich mal andere Marken mit. Die Kette „Starke Automobilgruppe“ hat beispielsweise Audi, Porsche, Volkswagen, Seat und Skoda im Angebot.

Wer bislang immer nur klassisch Volkswagen, also Golf, Polo oder Tiguan gefahren ist, wird sich in diesem Autohaus vielleicht auch mal in einen Skoda setzen und überrascht sein! Skoda ist viel mehr als nur der kleine Bruder. Die Marke wird immer beliebter, auch durch ihr ganz eigenes ästhetisches Design und seine kleinen Raumwunder wie den Roomster.

In jedem Fall sollte man die Entscheidung für ein neues Auto nicht zu gehetzt treffen. Der Besuch im Autohaus darf nicht mit Zeitdruck einhergehen. Es macht keinen Sinn, wenn man selbst oder der Partner „gleich noch“ weg müssen. Man muss sich einfach genügend Zeit nehmen. So viel, dass mehrere Modelle getestet und probegefahren werden können. Klar, oft entscheidet eh das Bauchgefühl. Man fährt zum Händler, schaut sich um und da steht es irgendwie: Das Traummodell, das einen irgendwie anspricht und sagt „Ich bins! Kauf mich.“ Trotzdem muss man es dann aber noch auf Herz und Nieren oder besser auf Motor und Fahrgefühl testen.

Viele Autos testen – am besten von verschiedenen Marken

Ein guter Autohändler hat neben der großen Markenauswahl aber auch wirklich engagierte Mitarbeiter. Sie sollten mit Herz und Leidenschaft bei der Sache sein, zum einen absolute Autofans, zum anderen aber auch kritisch mit offenen Ohren für die Fahrer der Autos. Denn was nützt das schicke Design, wenn das neue Auto im Alltag versagt. Die Starke Automobilgruppe in Osnabrück ist seit über 125 Jahren im Geschäft und hat mittlerweile 7 Standorte eröffnet, in denen sich 440 Mitarbeiter um das Wohl der Kunden kümmern.

Hier kann man übrigens auch gleich sein altes Auto loswerden. Es wird in Zahlung genommen, auch wenn man nicht gleich ein neues Auto dort kaufen möchte. Und ein echt toller Service: Das Online-Bewertungs-Formular! Hier kann man direkt checken, was der alte Wagen noch wert ist.

Wer die Wahl hat, hat die Qual – dieser Spruch stimmt in vielen Belangen, aber nicht, wenn es um den Autokauf geht. In diesem Fall sollte man gemeinsam mit der Familie möglichst mehrere verschiedene Modelle probefahren. Es sind oft klitzekleine Details, die das Wohlgefühl ausmachen. In der Summe muss alles stimmen und meist ist es ja auch so: Jede Familie findet das genau für sie passende Modell. Und jede Marke hat ihre Fans.

Doch zurück zum Thema: Deutsche lieben einfach Marken! Und ganz besonders ihre eigenen deutschen Automarken. Das ist auch kein Wunder, denn wir bieten anhaltend Top-Qualität, was auch das Ausland zu schätzen weiß. Für die deutschen Marken spricht ebenfalls, dass die Reparaturen durch günstigere Ersatzteile nicht so kostspielig ausfallen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

thirteen + = fourteen